Patienteninformation

Vor der ersten Therapieeinheit

Um die Therapie starten zu können, benötigen Sie vom Arzt eine Überweisung für Physiotherapie oder Einzelheilgymnastik mit der möglichen maximalen Anzahl an Therapieeinheiten. Damit Sie von Ihrer Krankenkasse nach Ende der Therapie einen Anteil der Kosten erstattet bekommen, müssen Sie die Überweisung bei Ihrer Krankenkasse bewilligen lassen. Dies ist persönlich, online, per Post, per Fax oder per Email möglich. Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Auch für eine osteopathische Behandlung ist eine Überweisung von einem Arzt erforderlich. Fragen Sie hierbei direkt bei Ihrer Krankenkasse nach, ob ein Bewilligung und somit eine Kostenteilerstattung möglich ist.

Für ein Präventionstraining benötigen Sie keine Überweisung vom Arzt.

Jede Therapieeinheit ist jeweils direkt nach der Behandlung einzeln zu bezahlen. An meinem Standort im 13. Bezirk ist nur Barzahlung möglich bzw. gestatte ich in Ausnahmefällen auch Überweisungen. Bankomat- und Kreditkartenzahlungen sind hier leider NICHT möglich. Am Standort im 8. Bezirk sind sowohl Bar- als auch Bankomatkartenzahlung möglich.

Zur ersten Therapieeinheit

Zur ersten Therapieeinheit bringen Sie bitte

  • die (bewilligte) Überweisung vom Arzt und
  • etwaige Befunde (Röntgen, MR, CT, Entlassungsbrief, OP Bericht etc.)

mit.

Diese Einheit werde ich hauptsächlich dazu nutzen, mir ein Bild von Ihnen und Ihrem Beschwerdebild zu machen. Dies geschieht infolge einer Anamnese, wobei ich diagnosebezogene relevante persönliche Informationen von Ihnen einhole, und einer physiotherapeutischen/ostheopathischen Untersuchung. Dadurch werde ich mit Ihnen gemeinsam Therapieziele erarbeiten und somit den weiteren Therapieverlauf festlegen.

Nach der letzten Therapieeinheit

Nach der letzten Einheit bekommen Sie von mir eine Sammelrechnung mit allen durchgeführten Terminen. Diese Rechnung können Sie mit der bewilligten Überweisung und einem Zahlungsnachweis (bei Barzahlung auf der Honorarnote vermerkt) bei Ihrer Krankenkasse einreichen und bekommen je nach Kasse einen Anteil rückerstattet. Zusatzversicherungen übernehmen meist den Rest der Kosten.

Termine können bis zu 24 Stunden vor der Einheit telefonisch oder per Mail abgesagt werden. Sollten Termine nicht rechtzeitig abgesagt und nicht wahrgenommen werden, behalte ich mir vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen, dieser Betrag kann nicht bei der Krankenkasse eingereicht und refundiert werden.


search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close